Neuro-Linguistisches Programmieren – NLP

Eine Werkzeugkiste voller mentaler Übungen

neuro-linguistisches-programmieren- nlp - PersönlichkeitsentwicklungEs stammt ursprünglich aus der Psychiatrie.

Zwei Doktoranden in USA befassten sich mit der Frage, warum und wie bei gewissen Therapeuten die Patienten aus ihren psychischen und emotionalen Leiden heraus finden und sich geheilt fühlen.

Daraus ist eine Werkzeugkiste voller mentaler Übungen entstanden, die unter dem Namen NLP (Neuro-Linguistisches Programmieren) im Umlauf ist.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin! Direkt unter 055 534 76 43.

Diese Übungen können angewendet werden für Beschwerden:

Persönlichkeitsentwicklung

Mit Hilfe von NLP können wir unseren Rucksack voller negativer Erlebnisse ausräumen und uns, wenn wir das möchten, in die Richtung weiter entwickeln, die uns gut tut und erstrebenswert erscheint.

Viele belastende Ereignisse haben psychische Komponente. Mit Hilfe dieser mentalen Übungen können diese Ereignisse effizient gefunden, behandelt und im Idealfall aufgelöst, aber zumindest neutralisiert und damit verbessert werden.

Wir können Neuro-linguistisches Programmieren (NLP) nutzen um:

  • … mehr Gelassenheit in unser Leben zu bringen, unsere Persönlichkeit zu entwickeln, uns glücklicher zu fühlen
  • … besser schlafen zu können oder Schlafprobleme zu reduzieren.
  • … ohne Beisein anderer Personen Konflikte zu lösen.
  • … Verbesserungen und Lösungen herbei zuführen, ohne dass das ganze Leben ausgebreitet und im Detail darüber gesprochen werden muss.
  • … Belastungen los zu werden.

Auch wenn mit mentalen Übungen gearbeitet wird, Sie sind immer bei Bewusstsein.

Unsere Therapeuten:

Psychosomatische Beschwerden und Erkrankungen

Der größte Fehler bei der Behandlung von Krankheiten ist, dass es Ärzte für den Körper und Ärzte für die Seele gibt, wo doch beides nicht voneinander getrennt werden kann.

Platon

Ca. 1/4 aller Patienten die Ihren Hausarzt aufsuchen, haben Beschwerden, ohne dass eine greifbare körperliche Störung vorliegt. Dann wird die Diagnose idiopathische bzw. funktionelle Beschwerden gestellt, was eigentlich bedeutet, dass man keine Ahnung hat, was eigentlich die Ursache ist und woher es kommt.

Meist werden solche Patienten dann nur symptomatisch behandelt, so z.B. bekommen Sie Schlafmittel gegen ihre Schlafstörungen oder Schmerzmittel gegen ihre ständigen Nackenverspannungen. Doch leider wird damit das Problem nicht gelöst.

Der Volksmund hat schon lange den Zusammenhang von Psyche und Körper verstanden, denn wer kennt die Sprichworte nicht?

  • „Mir ist eine Laus über die Leber gelaufen.“
  • „Das liegt mir schwer im Magen.“
  • „Das geht mir an die Nieren.“
  • „Das hat mir das Herz gebrochen.“

Um psychosomatische Beschwerden zu lösen, ist es also wichtig die Ursachen zu kennen und zu beheben. Mit Hilfe von mentalen Übungen können diese Ursachen identifiziert, neutraliesiert und gelöst werden.