discover-health.center

Die 5 Gründe, warum wir Chia so gerne essen !

Chia ist eine ursprünglich fast nur in Mexiko vorkommende Pflanzenart der Gattung des Salbei innerhalb der Familie der Lippenblütler. Heute wird sie auch in Zentralamerika, Guatemala, einigen Ländern Südamerikas und in Australien kultiviert.

Chia

Die kleinen schwarzen Chia-Samen enthalten:

  1. 10 Mal mehr Omega-3 als Lachs.
  2. 9 Mal mehr Antioxidantien als Orangen
  3. 5 Mal mehr Calcium als Vollmilch
  4. 4 Mal mehr Ballaststoffe als Leinsamen
  5. 4 Mal mehr Eisen als Spinat

Laut Wikipedia sind die Inhaltsstoffe wie folgt:

  • 38 % Chiaöl, 18 bis 23 % Proteine, 40 % Kohlenhydrate
  • Gemessen am Gesamtfettanteil, lässt sich die Zusammensetzung in 55 % Omega-3, 18 % Omega-6, 6 % Omega-9 und 10 % gesättigte Fettsäuren aufschlüsseln.
  • Vitamine A, Niacin, Thiamin, Riboflavinund Folsäure. 
  • Mineralstoffe Kalzium, Phosphor, Kalium, Zink und Kupfer sowie Antioxidantien; nur wenig Natrium

Der Rest sind Ballaststoffe, die in Wasser teilweise zu Schleim werden. Das ist natürlich toll, weil es die Verdauung verbessert und schneller satt macht.

Übrigens unterscheiden sich schwarze und weiße Samen nicht im Nährstoffgehalt.

Einem Erwachsenen wird empfohlen, nicht mehr als 15g Chic-Samen pro Tag zu essen.

Und was kann man mit Chia-Samen alles feines machen?

Die Rezeptideen reichen von Chia-Gel (wie ein Quark) und Chia-Pudding, über Chia im Smoothie und in Marmelade, bis hin zu Chia in Pancakes und Broten.

Und wer keine Zeit & Lust zum Backen hat, kann ein Chia-Leinsamen-Brot von paleofood kaufen.

Foto: Marek Uliasz@123rf.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar