discover-health.center

Was ist eigentlich Systemischer Lupus Erythematodes (SLE)?

Lupus Erythematodes (SLE) und das Schmetterlingserythem

In unserer Reihe der alternativen Betrachtungsweisen von Krankheitsbilder aus dem Blickwinkel von kPNI und Paleo Ernährung widmen wir uns nun dem Systemischen Lupus Erythematodes, kurz SLE.

Eine sehr gute Definition habe ich gefunden bei onmeda, die ich gerne zitieren möchte. Also was ist eigentlich Systemischer Lupus Erythematodes (SLE)?

„Der systemische Lupus erythematodes (SLE) gehört zur Gruppe der Bindegewebserkrankungen (Kollagenosen) und kann nahezu den gesamten Körper betreffen.

Beim systemischen Lupus erythematodes kommt es zu einer Fehlfunktion der körpereigenen Abwehr – das Immunsystem reagiert auf Bestandteile des eigenen Körpers und bildet Antikörper gegen sie. Es entwickelt sich eine sogenannte Autoimmunerkrankung, bei der sich die betroffenen Organe chronisch entzünden. Die Erkrankung verläuft meist in Krankheitsschüben – phasenweise verstärken sich die Symptome, phasenweise lassen sie nach.

Beim systemischen Lupus erythematodes bilden sich vor allem Autoantikörper gegen Bestandteile des Zellkerns – dort befindet sich die DNA, also das Erbgut des Menschen. Antikörper und Zellbestandteile verbinden sich zu sogenannten Immunkomplexen, die im Blutkreislaufzirkulieren – sie lagern sich im Laufe der Zeit in den Gefäßenvieler Organe ab und führen zu Entzündungen.

systemischer lupus erythematodes und seine betroffenen Organstörungen & BeschwerdenDie Erkrankung kann den gesamten Körper betreffen – besonders betroffen sind beim systemischen Lupus erythematodes:

  • Haut
  • Gelenke
  • Herz
  • Nieren
  • Nervensystem

Die Autoantikörper gegen Zellkernbestandteile lassen sich im Blut nachweisen und helfen dabei, die Diagnose eines systemischen Lupus erythematodes zu stellen.“

Ein charakterfaches Bild ist das sogenannte Schmetterlingserythem im Gesicht, welches bei ca. 50% der Betroffenen auftritt:

Wie weit ist diese Krankheit in der Schweiz verbreitet?

Hier einige Fakten:

  • 30 von 100.000 Schweizern
  • 80% sind zwischen 16 und 45 Jahren alt
  • 90% sind Frauen und 10% Männer

schmetterlingserythem-bei-systemischen-lupus-erytematodesDie genauen Ursachen sind noch nicht ausreichen bekannt.  Eine genetische Disposition liegt zugrunde: fast alle Betroffenen haben Veränderung von Genomen, v.a. 6p21 und 16q13.

Damit die Krankheit aber ausbricht gibt es verschiedenen Risikofaktoren, die am besten aufgelistet werden von netdoktor:

  • UV-Bestrahlung: das erklärt, warum in Afrika mehr Leute betroffen sind als in Europa
  • Bestimmte Medikamente
  • Psychischer Stress

Aber es muss doch noch weitere Forschungsergebnisse geben, die Zusammenhänge zeigen. Dieses untersuchen wir in den nächsten Blog-Einträgen.

Bildnachweis & Copyright: designua / 123RF Stock Photo & MedlinePlus – thrusted health Information

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr dazu finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen