Schilddrüsenunterfunktion, Hashimoto & abnehmen

Sie sind ständig müde und antriebslos! Sie leiden unter Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen, Gedächtnisverlust, nehmen immer weiter zu und können nicht abnehmen?

Unser Darmexperte Marc Siebelt hilft schnell und kompetent!

Kennen Sie das? Sie sind ständig müde und antriebslos! Sie leiden unter Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen, Gedächtnisverlust, nehmen immer weiter zu und können nicht abnehmen? Diese und weitere Probleme werden häufig der Schilddrüse zugeschrieben. Sie bekommen Medikamente, aber die Beschwerden nehmen nicht ab und Sie nehmen sogar weiter zu?

Wie oft hört man, dass wir mit Schilddrüsenproblemen halt leben müssen und es außer regelmäßig Tabletten zu nehmen keine Lösung gibt.

kostenloses E-Book

Was essen bei Schilddrüsenunterfunktion pdf

Bei der ganzheitlichen Behandlung von Schilddrüsenproblemen spielt die Ernährung eine entscheidende Rolle.

Daher möchten wir das Wichtigste bezüglich Ernährung bei Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto erläutern.

Was hat das mit meinen Beschwerden zu tun?

Die Schilddrüse ist ein wichtiger Vermittler im hormonellen System. Sie beeinflusst die grundsätzliche Regulierung unserer Stoffwechselaktivität. Die Schilddrüse wird vom Gehirn gesteuert, sie sitzt unter dem Kehlkopf und wiegt gerademal 20 - 30 g. Dort produziert sie die T4-Hormone (eine Vorstufe unseres aktiven Schilddrüsenhormons T3), die dann hauptsächlich im Körper, nicht in der Schilddrüse in T3-Hormone (unser aktives Hormon, dass den Stoffwechsel reguliert und als Vermittler im Körper dient) umgewandelt werden. Doch manchmal übernehmen andere Körperorgane die Kontrolle und reduzieren die Produktion vom wichtigen, aktiven T3 - absichtlich. Dies geschieht, wenn dem Körper bestimmte "Gefahren" drohen!

Bestimmte Lebensmittel unterstützen die Schilddrüsentätigkeit, andere wiederum hemmen ihre Tätigkeit. Die Auswirkungen sind im Körper zu spüren und werden halt Schilddrüsenunterfunktion genannt. Aber oft wissen wir gar nicht, was wir zu viel bzw. zu wenig essen. Dabei ist es kein Geheimnis und wir könnten es einfach ändern. Gewusst wie!

Hashimoto-Thyreoditis

Hashimoto-Thyreoditis ist die häufigste Autoimmunkrankheit. Sie betrifft circa 12 Mal so viele Frauen wie Männer. Die Angreifer unseres Immunsystems können im Blut nachgewiesen werden. Doch warum kommt es dazu, dass unser Immunsystem uns angreift - und wie können wir es davon wieder abbringen?

Der Darm - die wichtigste Ursache für Schilddrüsenprobleme

Egal welche Symptome wir haben, meistens liegt eine wichtige Ursache in unserer Verdauung. Denn Gesundheit beginnt im Darm! Viele haben Probleme, wie z.B. Blähungen, Durchfall, Bauschmerzen oder auch Verstopfung. Doch welche Rolle spielt der Darm im Zusammenhang mit der Schilddrüse?

Vektor Bild

Was wir für Sie tun können!

Welche "Gefahren" oder auch Lebensmittel machen eine Schilddrüsenunterfunktion oder haben Sie Probleme mit der Schilddrüse, ihren Hormonen & können nicht abnehmen, doch keiner weiß warum?

Gehen wir den Ursachen auf den Grund und helfen Ihnen mit individuellen Lösungsansätzen weiter! Wir bieten Ihnen eine kostenlose Sitzung an: ob bei uns in Freienbach oder per Telefon bequem von Ihnen zuhause aus. Auch können wir die weiteren Sitzungen (teilweise) per Telefon machen.

Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion gibt es wie Sand am Meer.

Einfacher hingegen ist es, eine Unterfunktion ausschließen zu können. Dazu gibt es die folgenden Kriterien:

  • Funktionierende Thermoregulation
  • Keine Haut- und Haarprobleme
  • Keine Müdigkeit und Antriebslosigkeit
  • Normaler BMI (alters und geschlechtsabhängig)

Wenn einer der 4 Punkte bei Ihnen zu trifft, sie also keine Probleme mit Ihrer Haut oder mit Ihren Haaren haben, dann kommen Ihre Beschwerden NICHT von Ihrer Schilddrüse.

Weiterführende Literatur zum Thema:

Copyright : nerthuz (123.com)

Schilddrüse: Hormone, Schilddrüsenunterfunktion, Hashimoto & Übergewicht

Newsletter abonnieren

So sind Sie in Gesundheitsfragen immer auf dem neusten Stand!

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die Zusendung unseres Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Unser Experte

Marc Siebelt

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gern!

Sie können uns auch telefonisch erreichen unter 055 534 76 43.

Die nächsten Webinare

Darm – Leber – Gehirn: eine schicksalhafte Verbindung

Online Webinar vom 19.05.2021 um 18.30 Uhr

Was haben Müdigkeit, Kopfschmerzen, Migräne, Demenz, Depression und viele weitere Erkrankungen mit dem Darm zu tun? Unser Therapeut Marc Siebelt erläutert in diesem online Vortrag die Auswirkungen einer „undichten“ Darmbarriere (Leaky-gut-Syndrom) auf die Leber und das Gehirn, und bringt Ihnen das große Potenzial der Stuhlanalyse und Darmsanierung nahe.

kochkurs keto

Was is(s)t die Ketogene Ernährung?

Online Webinar vom 16.06.2021 um 18.30 Uhr

Die ketogene Ernährung setzt auf Fett statt Kohlenhydrate zur Energiegewinnung. Dadurch imitiert sie den Stoffwechselzustand des Fastens im Körper, die sogenannte Ketose. Sie wird effektiv zur medizinischen Behandlung, aber auch als Diät zum Gewicht verlieren oder Muskelaufbau eingesetzt.

Vortragsreihe "Wohlfühl-Darm"

Das Wunderwerk Darm mit all seinen faszinierenden Helden

In unseren Vorträgen schauen wir uns jeden Monat ein spannendes Gesundheitsthema und dessen Zusammenhang mit unserem Darm an.

Die Webinare finden abends um 18:30 statt und dauern ca. 1 Stunde, im Anschluss steht Ihnen der Referent für Fragen zur Verfügung.

Falls Sie nicht "live" mit dabei sein können, schauen Sie sich die Aufzeichnung des Webinars  einfach später an.

Vortragsreihe "Artgerechte Ernährung"

Was ist artgerechte Ernährung und wie funktioniert sie?

Artgerechte Ernährung folgt dem Grundgedanken, dass die frühe Form der Ernährung die Entwicklung des Menschen zu dem, was wir heute sind, erst möglich gemacht hat.

Lust auf einen Perspektivenwechsel? Interessante Inhalte und wissenschaftliche Erkenntnisse aus evolutionärer Sicht.

Referent: Marc Siebelt, Therapeut für Ganzheitsmedizin

Die Webinare finden abends um 18:30 statt und dauern ca. 1 Stunde, im Anschluss steht Ihnen der Referent für Fragen zur Verfügung.

Falls Sie nicht "live" mit dabei sein können, schauen Sie sich die Aufzeichnung des Webinars  einfach später an.