discover-health.center

Was ist die HRV – Analyse?

Bedeutung von Gaspedal und Bremse

Gesundheit, Wohlbefinden und Regeneration werden durch unser vegetatives Nervensystem gesteuert. Dieses besteht aus zwei Teilen, dem sympatischen Nervensystem und dem parasympatischen Nervensystem. Über den Sympatikus werden aktivierende und leistungssteigernde Reize vermittelt: er ist unser „inneres Gaspedal“ und wird bei Stress aktiviert. Der Parasympatikus hingegen ist unsere natürliche „Bremse“: für die Regeneration und für das Absinken der Herzfrequenz zuständig.

Ein ausgeglichenes Zusammenspiel zwischen Sympatikus und Parasympatikus ist Ausdruck einer optimalen Anpassungsfähigkeit des gesamten Körpers an die Umwelt und damit ein Ausdruck von Gesundheit. Die Herzfrequenz bzw. die Herzfrequenzvariabilität (HRV) gibt uns Auskunft  über die Balance von Sympatikus und Parasympatikus. So lässt sich über die Herzfrequenzvariabilität die Aktivität des Stresssystems messen.

heart rateTechnisch ausgedrückt bezeichnet die HRV "die zeitliche Variation der R- Zacken untereinander. Der Abstand von einer R-Zacke zur nächsten R-Zacke im Elektrokardiogramm wird englisch als „RR-interval“ bezeichnet, im Deutschen wird von „R-R-Intervall“ oder „Periodendauer“ gesprochen. Während einer physiologischen Ruheatmung beträgt hier das R-R-Intervall der einzelnen Herzschläge zwischen 720 und 900 Millisekunden." (Zitat)

final-Composing-green_smallMit Hilfe von Biofeedbackgeräten kann man effektiv die „innere Bremse“ stärken. Die einfachste Form sind regelmäßige Atemübungen, die mittels Biofeedback kontrolliert werden. Dafür gibt es heute Programme und Handgeräte (z.B. dem „Qiu“),  die ein effektives Training ermöglichen.

Andere Möglichkeiten zum Stärken der „inneren Bremse“ sind Entspannungsübungen, regelmäßiges körperliches Training, ausgewogene Ernährung, Gewichtsreduktion bei Übergewicht und das Erlernen von Achtsamkeitsübungen gegenüber den persönlichen Stressoren.

Schreibe einen Kommentar