Wissenswertes über die Steinzeitdiät

– kein Verzicht sondern Lifestyle –

Brigitte-Diät, Hollywood-Diät, Kohlsuppen-Diät und Null-Diät sind nur eine kleine Auswahl aus der Liste der üblichen Verdächtigen. Sie versprechen: „schlank und rank bis zum Sommer, für die perfekte Bikinifigur“. Doch für die Dauer der Diät heißt es sich einschränken, auf Leckeres verzichten und auch das Genießen bleibt häufig auf der Strecke. Ist die Diät dann geschafft und die ersehnten Fettpölsterschen geschmolzen, dann wird wieder wie gewohnt geschlemmt und

der Yoyo-Effekt lässt grüssen.

Aber warum???

Der Begriff Diät kommt eigentlich von diaita und bedeutet Lebens- und Ernährungsgewohnheiten.
Diaita ist Lifestyle und nicht Verzicht.
Heutzutage versinken wir in „Lebensqualität“. Der Traum vom Schlaraffenland, vom Luxus und Wohlstand haben sich in einen Alptraum aus körperlichem Notstand und Krankheit gewandelt. Doch woher sollen wir wissen welcher Lifestyle gut für uns ist,

was hat Mutter Natur für uns vorgesehen?

Einige Antworten darauf sind in unserer eigenen Evolution zu finden. Der Bauplan des heutigen Menschen ist in Milliarden von Jahren entstanden. Und die Lebens- und Ernährungsgewohnheiten die sich über diese Zeit hin entwickelt haben, besitzen ihre Gültigkeit noch heute. Unsere heutige genetische Grundausstattung entspricht zu 99,9% der unserer Vorfahren aus der Steinzeit,da Anpassungen und Änderungen unserer Gene Millionen von Jahren dauern. Doch was bedeutet das für uns heute, immerhin leben wir nicht mehr in der Steinzeit!

Was können wir tun um ein langes, gesundes und aktives Leben zu führen!

Es reicht sich an ein paar Regeln zu halten.

Zum Einen:

Iss` abwechslungsreich, ausgewogen und gesund!

Das bedeutet viel Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Eier und Nüsse, und vermeide „neue“ Nahrungsmittel, die es zu Zeiten unserer Vorfahren aus der Steinzeit noch nicht gegeben hat. So verzichte auf Getreide, Kartoffeln, Milch, Zucker, Transfette und Fertigprodukte, da unsere Steinzeitgene nicht an diese Nahrungsmittel angepasst sind und sie nur schlecht verarbeitet werden können.

Zum Anderen:

Bewege Dich genügend an der frischen Luft!

Geh` regelmäßig spazieren, Velo fahren oder schwimmen, renn ab und zu als ob ein Tieger hinter einem her ist (heutzutage wohl eher der morgentliche Sprint zur nächsten Tram) und benutze regelmäßig die Muskeln und hebe Gewichte. Und denk immer dran, lasst Licht und Sonne und unser Leben, denn schließlich ist der Mensch kein Maulwurf.

Es sind ein paar einfache, aber wirkungsvolle Regeln. Also

dem eigenen Schweinehund den Kampf ansagen

und die Vorteile für die Gesundheit erleben.

In unseren zukünftigen Blogs werde ich noch mehr ins Detail gehen. Ich werden erklären, was man genau essen, warum wir von manchen Sachen besser die Finger lassen sollten, und wie wir unsere Gene dazu bekommen und gesund und fit zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr dazu finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen