discover-health.center

La Le Lu … Nun schlaf auch Du!

Schäfchenzählen war gestern

Schlafstoerungen Schlaflosigkeit SchlafproblemeJeden Abend dasselbe: Sie drehen sich von einer Seite auf die andere und können einfach nicht schlafen. Doch Sie sind nicht allein! Jeder 4. leidet an Schlafstörungen. Dies wirkt sich nicht nur negativ auf den Körper aus, indem es anfällig für Erkrankungen und Übergewicht macht, sondern auch das Umfeld leidet.

Die vermeintlichen Ursachen sind bekannt. Stress, Schichtarbeit oder Schmerzen können uns den Schlaf rauben. Doch was steckt genau dahinter, warum lässt uns Stress nicht schlafen?

Also was tun bei Schlafstörungen?

Neuste Studien zeigen, dass Melatonin (Schlafhormon) die Schlüsselrolle spielt. Im Grunde stellt sich die Frage: Warum wirkt das Schlafhormon nicht? Können wir aufgrund von Nährstoffmangel zu wenig bilden, verbrauchen wir die Bausteine irgendwo anders oder gibt es Situationen, die die Wirkung von Melatonin beeinträchtigen, wie z.B. Stress oder ein gestörter Biorhythmus?

Will man Schlafstörungen erfolgreich bekämpfen, sollte analysiert werden, was genau die Ursachen sind. Weiß man das Warum, kann ein individueller Maßnahmenkatalog helfen, wieder erholsam ins Land der Träume zu entschwinden.

Wir analysieren Ihre Ursachen inkl. spezifischen Labormessungen und erstellen Ihnen einen individuellen Maßnahmenkatalog. Lassen Sie Sich in unserer kostenlosen Sprechstunde beraten!

Schreibe einen Kommentar