discover-health.center

Stressbewältigung und mehr Gelassenheit dank med. Autogenem Training

  • Fühlen Sie sich oft gestresst und erschöpft?
  • Können Sie nach einem langen Arbeitstag nicht mehr richtig abschalten?
  • Leiden Sie unter Ein- oder Durchschlafstörungen?
  • Haben Sie Konzentrationsprobleme?
  • Chronische Schmerzen, muskulären Verspannungen oder Verdauungsprobleme?

A red pencil is being smashed with great force after writing the word 'stress'.Ja, dann nutzen Sie den bewährten Weg der med. Entspannung.

Lernen Sie, wie sie mit med. Autogenem Training Ihre Körperfunktionen in Einklang bringen, innere Ruhe finden, Blockaden lösen und Ihr Leben positiv beeinflussen.

Das Autogene Training wurde 1920 durch Dr. J.H. Schultz als Methode zur konzentrativen Selbstentspannung entwickelt. Heute ist das Autogene Training ein anerkanntes Entspannungsverfahren zur Stressbewältigung.

Neben seinem Einsatz als therapeutische Methode wird es auch zur Gesundheitsförderung und als Selbstmanagementtool eingesetzt.

Der besondere Vorteil des Autogenen Trainings liegt darin, dass es dem Übenden ermöglicht, sich selbst jederzeit in einen Entspannungszustand zu versetzen. Dieser Entspannungszustand vermag, neben dem erholsamen Effekt, spannungsbedingte Beschwerden wie Stress, Kopfschmerzen, Angstzustände, Schlafstörungen u.v.m. zu mildern und zu beheben.

Physiologisch betrachtet werden mit dem Autogenen Training die ansonsten autonom ablaufenden Prozesse des vegetativen Nervensystems (Sympathikus und Parasympathikus) positiv beeinflusst. Das autonome Nervensystem ist zuständig für die lebenswichtigen Vitalfunktionen wie die Atmung, Verdauung und Stoffwechsel sowie auch für einzelne Organe.

Über das Autogene Training existieren eine Vielzahl von Studien und Untersuchungen und die Wirksamkeit wurde bei verschiedenen Erkrankungen wissenschaftlich nachgewiesen.

Das Autogene Training verbessert die:

  • Gedächtnisleistung (Merkfähigkeit)
  • Konzentration und Lernfähigkeit
  • Fördert die Selbstaktivität (Autonomie) und Selbstwirksamkeit (Autarkie)

Es hilft unter anderem bei:

  • Stress / Nervosität
  • Leichten Depressionen
  • Burnout
  • Prüfungsangst / Lampenfieber
  • Funktionellen Schlafstörungen
  • Spannungskopfschmerz / Migräne
  • Chronischen Schmerzzuständen

Weitere positive Wirkungsweisen:

  • Reduktion des inneren Anspannungs- und Unruhepegels
  • Reduktion von neurovegetativen und muskulären Stress-Symptomen
  • Ausgleichender Effekt auf die Stimmung (Emotionsregulation)
  • Modulierender Effekt auf die Schmerzverarbeitung

Grundkurs med. Autogenes Training

Im Grundkurs med. Autogenes Training lernen Sie die sechs Grundübungen des Autogenen Trainings. Mittels Selbstsuggestion versetzten Sie Ihren Organismus Schritt für Schritt in einen angenehmen Entspannungszustand. Dieser hat einen regulierenden Effekt auf Ihre Psyche und wirkt sich positiv auf Muskulatur, Blutkreislauf, Atmung und innere Organe aus.

Nach dem Training der AT Grundstufe kann die sogenannte formelhafte Vorsatzbildungen, zur Erreichung und Unterstützung verschiedener Ziele eingesetzt werden. Die Vorsatzbildung bildet die siebte Formel. Sie kommt dem ‚posthypnotischen Auftrag’ innerhalb einer Hypnose nahe.

Ziel ist es negative Selbstbeeinflussungen zu stoppen und diese durch positive zu ersetzen. Die detaillierte Anwendung dieser letzten Formel erlernen Sie am letzten Kurstag.

Erlernen können Sie das med. Autogene Training in einem Gruppenkurs in 6 Lektionen à 75 Minuten.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Auswirkungen von Stress
  • Physiologische Vorgänge bei Stress und Entspannung
  • Theoretische Einführung ins Autogene Training
  • Erlernen der sechs Grundübungen
  • Entspannungsmedizinische Wirkungsweise des Autogenen Trainings
  • Die Formelhafte Vorsatzbildung im Autogenen Training und wie Sie damit Ihre Ziele unterstützen

Kursleiter:

Michael A. Nyffenegger oder Marc Siebelt

Kursdaten

Der Kurs geht über 6 Lektionen an Terminen Ihrer Wahl (Einzelsetting)

Wichtig:

Med. Entspannung kann eine ärztliche Behandlung positiv ergänzen, jedoch ersetzt sie nicht den Besuch bei einem Arzt. Bitte klären Sie gesundheitliche Probleme gründlich mit Ihrem Vertrauensarzt ab, bevor Sie zu mir kommen. Ich danke Ihnen dafür.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mehr dazu finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen